Mitgliedschaft

 

Der Bundesverband der privaten Historiker e.V. wurde aus einer Not heraus gegründet. Als private Person wurde den Gründungsmitglieder oft der Zugang zu Archiven, Museenbestände oder Liegenschaften verwehrt. 
Wie es oft in Deutschland ist, braucht es nur einen Titel und schon öffnen sich die Türen. Dies war der Anlass, keinen historischen Verein sondern gleich eine übergeordnete "Behörde" als Verband und auf Bundesebene eben den Bundesverband zu gründen. Dies klingt jetzt sicher etwas nach Makulatur, doch der Erfolg seit der Gründung 2007 gibt uns recht.
 
Mittlerweile hat sich die Arbeit von den eigenenInteressen zur Verbesserung der Zugriffsmöglichkeit und Begehbarkeit von Objekten zur wirkungsvollen Betreuung und Unterstützung der Mitglieder z.b. bei Kontakten zu Medien oder Archiven geändert.
Wir freuen uns, das sich die eigentlich eigennützige Idee zu einer bundesweiten Zusammenarbeit gemausert hat.
 
Kein privat forschender, sammelnder oder arbeitender historisch interessierter Mensch steht allein, wir helfen bei den meisten Problemen mit einer adäquaten Lösung. 

 

Die Mitgliedschaft im Bundesverband steht nicht nur Historikern offen. Der BdpH ist vor allem für Personen gedacht, die keine Vertretung Ihrer Arbeit haben, weil sich keiner für Sie zuständig erklärte. Amtlich arbeitende, also studierte Historiker sind durch den Historikerverband vertreten. Jeder, der dort nicht aufgenommen wird, findet bei uns gleiche oder ähnliche Angebote.

Vor allem aber wesentlich preiswertere Unterstützung.

 

Die entsprechenden Möglichkeiten der Mitgliedschaft im Bundesverband finden Sie auf den folgenden Unterseiten rechts.

 

Wir bieten Provisionen für Mitgliederwerbung.
 

Je geworbenes Mitglied bieten wir 10 Euro bei einem Jahresabschluss.

Bei Abschluss einer 5 Jahre Mitgliedschaft bieten wir 50 Euro Provision.

 

 

 

 -(ch 2.6.15 15.19)-

 -(SI 02.06.2015 15:35)-